Buradasınız

Hegel’in Tinin Görüngübilimi’nde ve Kültürlerarası Diyalogda Tanıma Kavramı

Der Begriff der Anerkennung in G.W.F. Hegels Phänomenologie des Geistes und im interkulturellen Dialog

Journal Name:

Publication Year:

Keywords (Original Language):

Author Name
Abstract (2. Language): 
Im Mittelpunkt des Vortrags wird der Begriff der “Anerkennung” stehen, wie ihn Hegel in der Phänomenologie des Geistes (PhG, 1807) entwickelt hat. Der Begriff taucht zum ersten Mal im Selbstbewusstseinskapitel auf und hat nicht nur eine funktionale, sondern auch eine kategorial notwendige Bedeutung im Selbstwerdungsprozess des Geistes, worum es in der PhG insgesamt geht. Ausgang meiner Untersuchung ist, dass ich versuche, diesem Begriff der Anerkennung einen für die heutige Diskussionen um interkulturelle Verständigung und Dialog wichtigen und tragfähigen Wert abzugewinnen. Begleitet von der Frage, ob wir die Anerkennung nicht als Bedingung der Möglichkeit, als Voraussetzung jeglicher interkultureller Begegnungen begreifen könnten, suche ich nach Anhaltspunkten bei Hegel, die sich für uns als in dieser Hinsicht wegweisend erweisen könnten. Der Begriff der Anerkennung in der PhG hat aber zunächst eine bestimmte Funktion im Gesamtsystem. Deshalb wird der Aufsatz, zunächst ungeachtet meiner Ausgangsfrage, die Entwicklung des Begriffs in der PhG selbst verfolgen, d.h. darlegen, wie das Selbstbewusstsein durch Anerkennung die Wahrheit der Gewissheit seiner selbst zu erreichen versucht. Am Ende soll diskutiert werden, ob und inwiefern wir dem Hegelschen Begriff der Anerkennung ein interkulturelles Potenzial abgewinnen können oder inwiefern er doch Probleme in sich birgt.
Abstract (Original Language): 
Sunumumun merkezini Hegel’in Tinin Görüngübilimi’nde geliştirdiği “tanınma” kavramı oluşturacaktır. Bu kavram Hegel’in bu yapıtında ilk olarak “özbilinç” bölümünde kullanılmaktadır. Tanınma kavramı, Tinin Görüngübilimi’nin ana teması olan, tinin kendi kendisine gelme ve kendisini kavrama süreci içerisinde sadece işlevsel değil, aynı zamanda kategorial zaruri bir önem yüklenmektedir. Araştırmamın cevaplamaya çalıştığı sorulardan biri ise şu idi: Hegel’in tanınma kavramını bugünkü kültülerarası iletişimin ve çok tartışılan kültürlerarası dialogun önkoşulu olarak verimli kılabilir miyiz? Benim, kültürlerarası her tür karşılaşmanın önkoşulu olarak bulmak istediğim tanınma kavramı, Hegel’in felsefesinde (TGb, 1807) öncelikle çok farklı bir bağlamda işlev yüklenmektedir. Dolayısıyla yazım, benim yola çıkış sorumu bir kenara bırakarak, tanınma kavramının Tinin Görüngübilimi’ndeki kendi gelişmesini izleyecektir, yani özbilincin tanınma yoluyla nasıl kendi özpekinliğinin hakikatine ulaşmak istediği tasvir edilecektir. Yazının sonunda ise Hegel'in tanınma kavramından ne gibi kültürlerarası bir potansiyel kazanılabileceği ve yahut böyle bir kavramın hangi problemleri içerdiği tartışılacaktır.

REFERENCES

References: 

HEGEL, G.W.F. (1968ff.) Gesammelte Werke, Bd. 9: Phänomenologie des Geistes. Hg. im Auftrag der Rheinisch-Westfälischen Akademie der Wissenschaften, in Verbindung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Hamburg: Felix Meiner Verlag.
HEGEL, G.W.F. (1986) Theorie Werkausgabe in 20 Bänden, Bd. 10: Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse (1830), Teil III. Die Philosophie des Geistes, mit d. mündl. Zusätzen, Hg.: E. Moldauer, K. M. Michel, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
DÜSİNG, E. (1986) Intersubjektivität und Selbstbewusstsein. Behavioristische, phänomenologische und idealistische Begründungstheorien bei Mead, Schütz, Fichte und Hegel, Köln: Verlag für Philosophie Dinter.
DÜSİNG, E. (1990) “Genesis des Selbstbewusstseins durch Anerkennung und Liebe. Untersuchungen zu Hegels Theorie der konkreten Subjektivität”. In: Lothar Eley (Hg.): Hegels Theorie des subjektiven Geistes in der „Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse“, Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog Verlag, (S. 244-279).
HANSEN, F-P. (1994) G.W.F. Hegel: „Phänomenologie des Geistes“. Ein einführender Kommentar, Paderborn u.a.: Schöningh Verlag.
HONNETH, A. (1992) Der Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte, Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.
İBER, C. (2004) “Selbstbewusstsein und Anerkennung in Hegels Phänomenologie des Geistes”. In: Arndt, Andreas/ Müller, Ernst (Hg.): Hegels >Phänomenologie des Geistes< heute, Berlin: Akademie Verlag, (S. 98-117).
JANKE, W. (1972) “Herrschaft und Knechtschaft und der absolute Herr”. In: Philosophische Perspektiven 4 (1972), (S. 211-231).
MARX, W. (1986) Das Selbstbewusstsein in Hegels Phänomenologie des Geistes. Frankfurt a.M.: Klostermann Verlag
SIEP, L. (1979) Anerkennung als Prinzip der praktischen Philosophie. Untersuchungen zu Hegels Jenaer Philosophie des Geistes, Freiburg i. Br. u.a.: Alber Verlag.
SIEP, L. (1998) “Die Bewegung des Anerkennens in der Phänomenologie des Geistes”. In: Dietmar Köhler/ Otto Pöggeler (Hg.): G.W.F. Hegel, Phänomenologie des Geistes, Berlin: Akademie Verlag, (S. 107-127).
TAYLOR, C. (1997) Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung. Mit einem Beitrag von Jürgen Habermas. Aus.d.Amerikanischen von Reinhard Kaiser, Frankfurt a.M.: Fischer Verlag.

Thank you for copying data from http://www.arastirmax.com